Über uns

Die Narrenzunft Ulm e.V. wurde am 05.01.1992 gegründet und hat mittlerweile über 500 Mitglieder.
Seit dem 16.10.1993 besitzen wir die Vollmitgliedschaft im Alemannischen Narrenring und sind weiter Mitgliedszunft des Narrenkomitees Ulm (NAKO).

Derzeit besteht die Zunft aus sechs Maskengruppen und einer Einzelfigur. Der Zunftrat sowie die einzelnen Zunftgruppen D‘r Sevelinger Bauza, Butzaraule mit Butzabell, Holl Hexa mit Maria Holl, Teufel und Folterknecht, Schemen Deifl, GaugaMa, Ulmer Hansele und seit 2018 unser Spatzameez sind nur in der schwäbisch alemannischen Fasnetszeit unterwegs.

Höhepunkt jeden Jahres ist die Organisation und Durchführung des Narrensprungs in Ulm, den sogenannten ULMZUG, an welchem bis zu 8.000 Maskenträger und Musikgruppen durch die Straßen und Gassen Ulms ziehen. Am Vorabend des ULMZUG veranstaltet die Zunft das Narrenbaumstellen auf dem Marktplatz und eine Woche vor Aschermittwoch abwechselnd das Narrenbaumstellen und die GaugaMa Sage durch die ortsansässigen Gruppen in Söflingen. Zahlreiche Veranstaltungen, wie die Kinderfasnet, die traditionelle Ulmer Weiberfasnet sowie der Hemdglonkerball werden in der 5. Jahreszeit für die Ulmer Bürgerschaft veranstaltet. Nach 1997 wird die Zunft 2022 wieder das Ringtreffen des Alemannischen Narrenrings in Ulm durchführen. Hier werden rund 15.000 närrische Gäste an drei Tagen erwartet.

Die Narrenzunft ist nicht nur in der Fasnet, sondern das ganze Jahr über aktiv. Beim Ulmer Nabada ist der Verein seit 1995 mit entsprechenden Themenbooten dabei. Bei der Söflinger Kirchweih beteiligt sich die Zunftgruppe D`r Sevelinger Bauza mit einem Bewirtungszelt bei den Kirchweihtagen. Ebenso führt die Laienspielgruppe „Narrenbrettle“ seit 1998 witzige Theaterstücke in der Söflinger Meinlohhalle für caritative Zwecke in Ulm auf. Des Weiteren engagiert sich die Zunftgruppe GaugaMa bei verschiedenen Veranstaltungen des Vorstadtvereins Söflingen.